Telefon: 089 / 89 60 00 - 0
logo
42

Dr. med. Tanja Schneider

Radiologin 

Medizinstudium, Approbation und Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Facharztausbildung und klinische Tätigkeiten:

Facharztausbildung an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik der LMU München und am Institut für Klinische Radiologie der LMU München
2006 Facharztanerkennung
2006 - 2009 Projektleiterin des Teilbereichs „Medical x-ray phase-contrast imaging” des Exzellenzclusters “Munich-Centre for Advanced Photonics”
2006 - 2009 Oberärztin am Institut für Klinische Radiologie der LMU München (Schwerpunkt: Mammadiagnostik und -intervention am Interdisziplinären Brustzentrum der LMU)
2009 Eintritt in das Radiologische Zentrum München-Pasing

Mitgliedschaften:

  • Mitglied der Deutschen Röntgengesellschaft
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Senologie 

Fachliche Qualifikationen und Anerkennungen:

  • Kernspintomographie (MRT)
  • Computertomographie (CT)
  • Röntgendiagnostik
  • Mammographie
  • Sonographie
  • Osteodensitometrie

Fachliche Schwerpunkte:

  • Mammographie und Mammasonographie
  • Galaktographie
  • Kernspintomographie (Mamma-MRT)
  • Computertomographie (CT)
  • Erkrankungen des weiblichen Beckens 

Buchveröffentlichungen:

  • Funktionelle cine MRT des Beckenbodens.
    In: Handbuch diagnostische Radiologie (Hrsg. J. Freyschmidt): Gastrointestinales System (Bandhrsg. S. Feuerbach), Springer Verlag 2007
  • Functional MRI of the Pelvic Floor. In: Medical Radiology - Diagnostic Imaging (A.L. Baert, M. Knauth, K. Sartor):
    MRI and CT of the Female Pelvis (Hrsg. B. Hamm, R. Forstner), Springer Verlag 2007

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften (Auswahl):

  • Einsatz brillanter Röntgenstrahlen in der Mammographie. Entwicklungen und Perspektiven von Phasenkontrasttechniken. Radiologe. 2008 Apr;48(4):345-350.
  • Automated classification of breast parenchymal density: topologic analysis of x-ray attenuation patterns depicted with digital mammography. AJR Am J Roentgenol. 2008 Dec;191(6):W275-82
  • First clinical use of a standardized three-dimensional ultrasound for breast imaging. Eur J Radiol. 2008 May; 71(1):102-108
  • Analysis of 107 breast lesions with automated 3D ultrasound and comparison with mammography and manual ultrasound. Eur J Radiol. 2008 May; 71(1):109-115
  • 3D-Ultraschall (3D-US) in der Diagnostik von Mammaherdbefunden. Radiologe. 2005 Mar;45(3):237-44.
  • Functional imaging of the pelvic floor. Eur J Radiol. 2003 Aug;47(2):117-22.