Dr. med. Daniel Maxien

Radiologie

Facharzt für Radiologie
Medizinstudium und Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
05/2008 Approbation

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Röntgengesellschaft e.V. (DRG)
  • European Society of Radiology (ESR)
  • Deutsche Gesellschaft für Muskuloskelettale Radiologie (DGMSR)
  • Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie (DeGIR)
  • Cardiovascular and Interventional Society of Europe (CIRSE)
  • Marburger Bund

Wissnschaftliche Ausbildung, Promotion und Forschungsschwerpunkte:

  • seit 2008 - Mitarbeit in der Arbeitsgruppe für Lungenbildgebung (Schwerpunkt: Sauerstoff-verstärkte MRT, Perfusions-MRT unter freier Atmung, Dual-Energy-CT)
  • seit 2009 - Diverse wissenschaftliche Vorträge und Poster auf nationalen und internationalen Kongressen, u.a. European Congress of Radiology (ECR), jährliches Treffen der Radiological Society of North America (Annual Meeting RSNA), Deutscher Röntgenkongress (DRK)
  • seit 2009 - Reviewer für mehrere Fachzeitschriften, u.a. Journal of Magnetic Resonance Imaging, European Journal of Radiology, European Journal of Vascular Medicine
  • 2009 - Mitarbeit am DFG-Fortsetzungsantrag zum Projekt FI 836/6-1 (genehmigt)
  • 11/2010 - Prüfarztkurs (GCP)
  • 02/2011 - Promotion zum Dr. med. mit magna cum laude. (Dissertation zum Thema „Die anteriore Sympathektomie als therapeutische Maßnahme zur Reduktion des postoperativen Vorhofflimmerns bei herzchirurgischen Eingriffen. Eine vergleichende Studie“ bei Prof. Dr. med. Calin Vicol)
  • 2014–2017 - Leitung der Arbeitsgruppe forensische Bildgebung (Schwerpunkt: post mortem CT)
  • 2015–2016 - Mitarbeit an der „S3-Leitlinie Polytrauma / Schwerstverletzten-Behandlung, Aktualisierung 2016“ als kapitelverantwortlicher Autor „Interventionelle Blutungskontrolle“

Wissenschaftliche Publikationen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=maxien

الى القمة