Pasing

Radiologisches Zentrum
München-Pasing
Pippinger Straße 25
81245 München

Gräfelfing

Kernspin- und
Computertomographie
Waldstraße 3a und 7
82166 Gräfelfing

Neuhausen-Nymphenburg

Kernspintomographie und Mammadiagnostik
Nymphenburger Straße 110
80636 München

lutz_neu.jpg

PD Dr. med. Jürgen Lutz

Facharzt für diagnostische Radiologie mit Schwerpunkt Neuroradiologie

Medizinstudium, Promotion und Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der University of California, San Francisco (UCSF) und University of Stellenbosh (US)

01/2018Eintritt in das Radiologische Zentrum München-Pasing
2015-2017 Direktor des Institutes für Neuroradiologie des Zentrums für Radiologie und Neuroradiologie am Klinikum Ingolstadt (Co-Chefarzt und Leitung des Zentrums: Prof. Dr. D. Vorwerk)
2015 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München zum Thema: „Nachweis Mikrostruktureller Veränderungen bei nervalen Kompressions- bzw. Schmerzsyndromen unter Verwendung der DTI Bildgebung“ und Ernennung zum Privatdozenten
2011-2015 Oberarzt an der Abteilung für Neuroradiologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, Standort Großhadern, Leiter der Sektion MRT (Leitung: Prof. Dr. H. Brückmann)
06/2014 Prüfarzt
02/2012 Schwerpunktbezeichnung Neuroradiologie, BLÄK, München
02/2011Facharzt für diagnostische Radiologie, BLÄK, München
2009–2011Assistenzarzt an der Abteilung für Neuroradiologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, Standort Großhadern (Leitung: Prof. Dr. H. Brückmann)
2005Klinisches Jahr als Rotation im Fach Nuklearmedizin in der Klinik für Nuklearmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München, Standort Großhadern (Leitung: Prof. Dr. K. Hahn)
2004-2009 Assistenzarzt, Institut für Klinische Radiologie, Universitätsklinikum LMU München – Campus Innenstadt und Grosshadern (Leitung: Prof. Dr. med. Dr. h.c. M.F. Reiser)
11/2004 Approbation
1997-2003Studium der Humanmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, der University of California, San Francisco (UCSF), USA, und der University of Stellenbosh (US), Süd Afrika.

Preise:

  • 2011   Bestes Poster: Posterpreis der 46. Jahrestagung der DGNR 2011 “Diffusion tensor MR imaging of the cervical spinal cord in patients with multisegmental cervical spinal canal stenosis: Preliminary results”. Lutz, J.,  Weseman, T.,  Lummel, N.,  Brückmann, H.,  Linn, J., München
  • 2008   „Marc-Dünzel-Preis-2008“ der deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR) für herausragende Forschungen auf dem Gebiet der bildgebenden Verfahren bei chronischen Schmerzsyndromen.

Mitgliedschaften:

  • Seit 2004   Mitglied der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG)
  • Seit 2005   Mitglied der Europäischen Röntgengesellschaft (ECR)
  • Seit 2005   Corresponding member in der Radiological Society of North America (RSNA)
  • Seit 2008   Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
  • Seit 2012   Mitglied im Bundesverband Deutscher Neuroradiologen (BDNR)
  • Seit 2014   Mitglied der Bayerischen Röntgengesellschaft (BayRö)

 

Forschungsschwerpunkte und Interessen:

  • Komplette neuroradiologische Diagnostik des Neuro- und Viszerokraniums sowie der spinalen Achse mittels Röntgen, CT und MRT
  • Diagnostik von Erkrankungen des HNO ärztlichen Spektrums (u.a. des Gesichtsschädels, der Schädelbasis und des Felsenbeins)
  • Diagnostik von Erkrankungen des Augenärztlichen Spektrums (u.a. des Gesichtsschädels, der Orbita und der Sehbahn)
  • Umfangreiche Diagnostik von Erkrankungen der Wirbelsäule und des Spinalkanals bzw. des Rückenmarks
  • Darstellung der Hals- und Hirngefässe mittels MR und CT- Angiographie einschließlich moderner zeitaufgelöster Techniken

 

Wissenschaftliche Aktivitäten:

  • 40  Originalarbeiten in deutschen und internationalen Fachzeitschriften
  • 2 Übersichtsartikel und 5 Buchkapitel
  • über 60 wissenschaftliche Vorträge